Über mich

Nach meinen Musikstudium in Japan bin ich mit dem 23. Lebensjahr nach Deutschland gekommen, um Musik weiter zu studieren.

Es war zwar ein großer Wendepunkt im Leben aber alles ging bestens. Ich hatte eine erfolgleiche Studienzeit und nette Kollegen und Freunde, liebevolle Unterstützung meiner Familie in Japan. Trotz ein erfülltes Leben, fühlte sich bei mir bei musizieren immer irgendetwas „falsch“ an. Ich wusste nur nicht „was“.

Wie ich zur Alexander Technik gekommen bin, war ein Zufall. Musikerkollegen haben mir davon erzählt und es klang für mich sehr interessant. Bald darauf habe ich mich entschlossen die Alexander Technik auszuprobieren, um mich beim Musizieren und Unterrichten weiter zu bringen.

Mir war nur nicht bewusst, dass man sich dadurch seines Körpers so bewusst wird, sowohl physisch als auch geistig.

Es hilft nicht nur um Probleme zu lösen, sondern auch um sich umfassend weiter zu entwickeln.

Genau diese „Denkweise“ war etwas, was ich so lange gesucht habe: Die Balance für mich zu finden, zwischen Kopf und Körper   – Denken und Bewegung.

Mir wurden neue Ideen übermittelt, sowie neue Einsichten in sämtliche Vorgänge im täglichen Leben.

 

Kirika Rotermund-Nakamura
Geboren in Nara (Japan)

Abschluss als Diplomhornistin an der HfM Karlsruhe

Dozentin an der Musikschule Rheinbach Meckenheim

Abschluss 3,5 jährige Lehrerausbildung an der AT Institut Düsseldorf bei Irma Hesz

Teilnahme am internationalen Alexandertechnik Kongress in Limerick, Irland 2015

Zertifiziertes Mitglied des internationalen Alexandertechnik Verbandes ATI (Alexander Technique International)

Gibt regelmäßige Unterricht und Workshops über VHS, FWB und privat.