Die Technik

Frederick Matthias Alexander

Geboren im Jahr 1869, als Sohn eines Schmieds und einer Hebamme in Tasmanien, Australien.

Schon in jungen Jahren war er anfällig für Krankheiten. Trotz des Wunsches seines Vaters seinen Job zu übernehmen und neben mehrmaligem Jobwechsel, war seine Leidenschaft das Schauspiel (Rezitieren) und er schaffte es zum Hauptberuf zu machen. Doch schon bald danach hinderten ihn Heiserkeit und Stimmverlust  daran das fortzuführen.

Er versuchte selbst eine Lösung zu finden, da weder Ärzte noch Medizin ihm helfen konnten. Nach langjähriger Beobachtung des Selbst entwickelte er seine Methode und bekam seine Stimme wieder.

Während seiner Schauspiel-Tournee verbreitete er die Methode, nicht nur in ganzen Australien, sondern auch in London und den USA. Er stand in regem Kontakt mit Ärzten, Wissenschaftlern und Philosophen (u.a. John Duye) und überzeugte viele von seiner Methode.

In den 30ern begannen seine Ausbildungskurse in London, später baute er auch eine Little School für Grundschulkinder.

Er veröffentlichte 4 Bücher zu seiner Methode.

AT und Wissenschaft

Britische Forscher beobachteten die Erfolge verschiedener Behandlungsmethoden bei fast 600 Patienten mit chronischen Rückenschmerzen*.

Dabei zeigte sich, dass die Alexander Technik die Lebensqualität der Teilnehmer erhöhte und die Schmerzhäufigkeit stark reduzierte.

Die üblichen Therapien konnten mit den Erfolg der Alexander Technik nicht mithalten. *Quelle: British Medical Journal , auf Deutsch – Ärzteblatt

Literatur

Man´s Supreme Inheritance (Die höchstes Erbe des Menschens), 1910 zum bestellen

Constructive Conscious Control of the Individual (Bewusste konstruktive Steuerung des Individuums), 1923 zum bestellen

The Use of the Self (Der Gebrauch des Selbst), 1932  zum bestellen

The Universal Constant in Living (Die universselle Konstante im Leben), 1940 zum bestellen